Suche  

   

unsere Partner  

   
   
Das erste westdeutsche Turnier in der Trendsportart 4er-Tisch hatte am Wochenende in Ense über 70 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus ganz Deutschland. Der ausrichtende TTV Ense 1975 konnte beim 1.Enser Sparkassen-4er-Turnier an den beiden Tagen Akteure auch aus Kiel, Berlin und Frankfurt in der Bremer Ballspielhalle begrüßen.

In den insgesamt 16 Stunden des Preisgeldturniers am Riesentisch waren Deutsche Meister, Vizemeister, Weltranglistenplatzierte aber auch Durchschnitts- und Hobbyspieler im Alter zwischen zehn und 79 Jahren in drei Leistungsklassen und einer Jugendklasse am Start. Insbesondere in der A-Klasse (ab QTTR 1650) wurde ab dem Viertelfinale ganz großer Sport geboten und es kam in der Bremer Ballspielhalle zu atemberaubenden Ballwechseln und Finessen mit einem Bewegungsradius, der eher an Tennis als an Tischtennis erinnerte. Hier gewann am Ende der 4er-Spezialist Patrick Schüller (TTC DJK Hennef), der Tobias Schneider im Halbfinale ebenso wie Christian Schneider (beide TuS Kriftel) im Endspiel auch dank seiner sehr speziellen, nach hinten angelaufenen Aufschläge, jeweils mit 3:1 besiegen konnte. Dafür hielten sich die beiden Schneider-Brüder aus Haiger, die für den südhessischen Regionalligaaufsteiger TuS Kriftel an den Start gehen, im Doppel schadlos. Sie gewannen das Endspiel mit 2:0 Sätzen gegen den Deutschen Studenten-Vizemeister Michael Servaty und Heinrich Walter (TG Neuss). Hier stand mit dem Mescheder Tobias Samol (LTV Lippstadt), der mit David Cecic (TSV Fortuna Wuppertal) ein Doppel bildete, ein Spieler aus dem heimischen Tischtenniskreis Arnsberg/Lippstadt im Halbfinale.

In der B-Konkurrenz (bis QTTR 1750) überraschte Markus Graff vom TTV Werl-Büderich. Er stand nach dem zweiten Platz in der Gruppen-Vorrunde und zwei Siegen im Achtel- und Viertelfinale im Einzel in der Vorschlussrunde. Hier musste er sich nach gewonnenem ersten Satz Johannes Niessen (TTC Nordend Frankfurt) doch noch mit 1:3 geschlagen geben. Im Endspiel gewann der Abwehrspieler Daniel Leupold (TTC Waldniel) nach fast einstündigem Spiel im Entscheidungssatz mit 3:2. Im Doppel stand Markus Graff mit seinem Vereinskollegen Alexander Schulte ebenfalls im Halbfinale. Sie unterlagen gegen Niessen/Sprekelmeyer (TTC Nordend Frankfurt), die dann nach dem 0:3 im Endspiel Leupolt/Relt (TTC Waldniel / TuS Laer) gratulieren mussten. Die Frankfurter Niessen/Sprekelmeyer hatten im Viertelfinale die Enser Damenpaarung Julia Pantel und Nicole Fischer besiegt.

In der C-Klasse (bis QTTR 1400) dominierten die beiden Brüder Maurice und Marcel Gaertner von SG Chemie Erkner aus Brandenburg. Die beiden Kreisligaspieler standen sich im Endspiel nach Halbfinal-Siegen gegen Thomas Schneider (TV Haiger) und Karina Koerdt (TTF Bönen) gegenüber. Der frühere Tennisspieler Maurice Gaertner behielt mit 2:0 die Oberhand und konnte sich das Preisgeld der Werler Sparkasse sichern. Im Viertelfinale hatten noch drei Akteure des gastgebenden TTV Ense 1975 gestanden. Joleen Theis und Steffen Beine verloren gegen die späteren Endspielteilnehmer und Bastian Rausch unterlag gegen Karina Koerdt (TTF Bönen) mit 0:2. Im Doppel gaben Maurice und Marcel Gaertner keinen einzigen Satz ab und standen nach dem Endspiel gegen Martin Kleine / Selina Buder (TTV Werl-Büderich) als Sieger fest. Im vereinsinternen Duell hatten Martin Kleine / Selina Buder gegen Marius Lange / Sebastian Stute im Halbfinale mit 2:0 gewonnen. Buder/Kleine hatten eine Runde zuvor Markus Lehmann / Paul Mendelin (TTV Ense 1975 / TuS Warstein) ausgeschaltet und Lange/Stute gewannen mit 2:1 gegen das Geschwisterpaar Joleen und Christopher Theis (TTV Ense 1975).

Im Jugend-Wettbewerb standen nach den Gruppenspielen Jerome Paß (SSV Germania Wuppertal), Bastian Rausch (TTV Ense 1975), Kevin Müller (TTV Ense 1975) und Erik Geudtner (TTV Ense 1975) im Halbfinale. Jerome Paß siegte hier mit 2:0 gegen Kevin Müller, ebenso wie Bastian Rausch gegen Erik Geudtner. Im Endspiel verlangte Bastian Rausch dem Sieger Jerome Paß einiges ab, musste am Ende gegen den talentierten Nachwuchsspieler aus dem Bergischen Land aber ein 1:2 hinnehmen.

Die Vereinsverantwortlichen des TTV Ense 1975 um Turnierorganisator Harald Luckert, die Turnierleitung mit Andrea Hanke und Thomas Suchantke sowie den 1.Vorsitzenden Herbert Trümper sind mit der Resonanz und mit dem Verlauf der innovativen Turnierform sehr zufrieden und beabsichtigen auch im nächsten Jahr die Aufnahme in die internationale Pro-Tour-Turnierserie der 4er-Tisch GbR zu beantragen. Bis dahin dürfte diese noch sehr junge und attraktive Tischtennisvariante auch in der heimischen Region noch mehr Freunde gefunden haben, so dass sich das 4er-Turnier als dann viertes überregionales Turnier des TTV Ense 1975 im Jahr weiter etablieren könnte.

Neu Herren A 1 2 3
Sieger Damen/Herren A

Siegerehrung Herren A 1 u 2 Doppel
Sieger Damen/Herren A   Doppel

Siegerehrung Herren B 1 2 3
Sieger Damen/Herren B

Siegerehrung Herren B 1 2 Doppel
Sieger Damen/Herren B   Doppel

Siegerehrung Herren C 1 2 3
Sieger Damen/Herren C

Siegerehrung Herren C 1 u 2 Doppel
Sieger Damen/Herren C   Doppel

Siegerehrung Jugend B
Sieger Jugend B

Turnierleitung m Juniorteam
Turnierleitung mit Vertretern des WTTV Juniorteams

Juniorteam 3 Kopie 001
Juniorteam des WTTV
   

Termine  

Mi. 03. Okt. 2018
11. VB Hellweg Grand Prix
---------------------------------------
   

Facebook  

   
© ALLROUNDER
Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie im Menüpunkt:Über uns / Datenschutzerklärung
Verstanden